Sportschule Bauer & Kroewing

Trainingslager 2019

_ALL2020.JPG
_ALL2021.JPG
_ALL2022.JPG
_ALL2023.JPG
_ALL2025.JPG
_ALL2026.JPG
_ALL2027.JPG
_ALL2028.JPG
_ALL2029.JPG
_ALL2030.JPG
_ALL2031.JPG
_ALL2032.JPG
_ALL2033.JPG
_ALL2034.JPG
_ALL2035.JPG
_ALL2036.JPG
_ALL2037.JPG
_ALL2038.JPG
_ALL2039.JPG
_ALL2041.JPG
_ALL2043.JPG
_ALL2044.JPG
_ALL2045.JPG
_ALL2046.JPG
_ALL2047.JPG
_ALL2048.JPG
_ALL2049.JPG
_ALL2051.JPG
_ALL2052.JPG
_ALL2053.JPG
_ALL2054.JPG
_ALL2055.JPG
_ALL2056.JPG
_ALL2057.JPG
_ALL2058.JPG
_ALL2059.JPG
_ALL2060.JPG
_ALL2063.JPG
_ALL2064.JPG
_ALL2065.JPG
_ALL2066.JPG
_ALL2067.JPG
_ALL2068.JPG
_ALL2069.JPG
_ALL2070.JPG
_ALL2071.JPG
_ALL2072.JPG
_ALL2073.JPG
_ALL2074.JPG
_ALL2075.JPG
_ALL2076.JPG
_ALL2079.JPG
_ALL2080.JPG
_ALL2081.JPG
_ALL2082.JPG
_ALL2083.JPG
_ALL2084.JPG
_ALL2085.JPG
_ALL2087.JPG
_ALL2088.JPG
_ALL2089.JPG
_ALL2090.JPG
_ALL2091.JPG
_ALL2092.JPG
_ALL2093.JPG
_ALL2094.JPG
_ALL2095.JPG
_ALL2096.JPG
_ALL2097.JPG
_ALL2098.JPG
_ALL2099.JPG
_ALL2100.JPG
_ALL2101.JPG
_ALL2103.JPG
_ALL2104.JPG
_ALL2105.JPG
_ALL2106.JPG
_ALL2107.JPG
_ALL2109.JPG
_ALL2113.JPG
_ALL2116.JPG
_ALL2119.JPG
_ALL2120.JPG
_ALL2121.JPG
_ALL2122.JPG
_ALL2123.JPG
_ALL2125.JPG
_ALL2126.JPG
_ALL2127.JPG
_ALL2128.JPG
_ALL2134.JPG
_ALL2135.JPG
_ALL2136.JPG

Wer kennt sie nicht, die Filme mit den Kriegern aus dem Mittelalter. Abgeschlagene Gliedmaßen, aufgeschlitzte Bäuche und herumirrende, schreiende Menschen sind sicherlich dem Einen oder Anderen noch gut in Erinnerung.

An diesem Wochenende sollten wir, Allkampf-Jitsu Dresden-Bühlau e.V., gemeinsam mit dem Taekwondo-Allkampfverein aus Leppersdorf  hautnah an dieses Thema herangeführt werden. Aber keine Angst, alle Teilnehmer waren bei Antritt der Heimreise in bester gesundheitlicher Verfassung, vielleicht noch ein bisschen müde, von der „Abendveranstaltung“.

Der Wettergott meinte es nicht nur gut mit uns, er muss uns lieben….strahlender Sonnenschein und Temperaturen um die 23 Grad waren natürlich absolut ideal für ein Training im Freien.

Es sollte diesmal ein etwas anderes Trainingslager in Langebrück werden, darüber waren sich die Verantwortlichen einig. So kam es, dass die Brüder Mario und Maik Sempf sowie Bianca von Saxenstreich für ein Wochenende als Referenden eingeladen wurden. Bei den ersten Gesprächen stellte sich dann heraus, dass ich die Brüder schon vor ca. 25 Jahren kennengelernt habe, wir gemeinsam bei Lutz Linke und Harald Peter Taekwondo in Dresden trainiert haben. Das war natürlich eine besondere Überraschung.

Für Samstag waren 3 Trainingseinheiten mit Sachsenstreich geplant und für Sonntag noch eine weitere. Los ging es erst einmal mit der Geschichte der alten Kampfkunst und wertvollen Büchern darüber, damit insbesondere unsere Kinder und Jugendlichen ein Feeling dafür bekommen, was uns erwartet.

Was wir dabei schon mal gelernt haben ist, dass ein Großteil aller Kampf- und Selbstverteidigungsstile auch ihren Ursprung bei den alten Meistern im Mittelalter haben.

Es gibt sie schon sehr lange, die Fibel der Schwertkampfschule mit Bildern und Text. Und ehrlich gesagt, vieles kennen wir leicht abgewandelt aus unseren Selbstverteidigungstechniken aus der heutigen Zeit. Es gab damals schon Meisterprüfungen mit den Hieb-und Stichwaffen und andere bemerkenswerte Ausbildungen zur Selbstverteidigung.

Auf jeden Fall schon mal an dieser Stelle ein Lob an die beiden Kämpfer und die Kämpferin von Saxenstreich, es waren pädagogisch und inhaltlich sehr wertvolle Stunden mit euch. Die Vielfalt der Waffen, deren Gebrauch und die Lektüre darüber waren beeindruckend.

Warum das sogenannte „wilde Herumfuchteln“ mit den Waffen oder das monotone aneinanderschlagen der Schwerter nichts bringt, wurde uns gleich zu Anfang der Trainingseinheiten bewusst. Ein überlegtes und schnelles Agieren mit den Waffen waren und sind überlebensnotwendig.

Die Saxenstreicher hatten es nicht leicht mit uns. Beim Üben der Techniken mit den Waffen kamen unser Gehirn und die Gliedmaßen ein bisschen durcheinander. Mit Geduld und Spucke hatten wir dann in der letzten Trainingseinheit einen kleinen Technikablauf eingeübt, der sicherlich noch deutlich zu perfektionieren war.

Rundum war es wieder ein sehr gelungenes Trainingslager, Verpflegung und Wetter einbegriffen. In den freien Minuten wurde Fuß- und Volleyball gespielt oder der Tischtennisball über die Platte gejagt. Der Grillabend am Lagerfeuer wurde von alkoholfreien und von nicht alkoholfreien Getränken begleitet. Auch das Wild in den umliegenden Wäldern konnte sich bis ca. 01:30 Uhr an den Schallwellen der zwei JBL-Partyboxen erfreuen.

Vielen Dank an die fleißigen Bäcker und Bäckerinnen (Konditor und „Konditorinnen“ eingeschlossen), der Kuchen war wieder sehr lecker.

Auch ein Dankeschön an die neue „Besatzung“ vom Feriendorf Langebrück, Essen und Organisation waren super, danke auch für das Verständnis der nächtlichen, musikalischen Begleiterscheinungen. Nächstes Jahr kommen wir gerne wieder.

Mit sportlichen Grüßen

Ray